Bad Dürkheim / Weinstraße

Weinerlebnisreise A Deidesheim / Freinsheim - „Prosit die Pfalz“

„Was Sie schon immer über Sekt und Eiswein wissen wollten!“
Zusammenfassung:

Wenn die Herbststürme das restliche Weinlaub von den Reben fegen, erste Nachtfröste und Frühreif den Winter ankündigen und im Wingert etwas Ruhe einkehrt, dann wird es in der Pfalz wieder geruhsam und sogar besinnlich. Die Weinernte ist sicher unter Dach und Fach bzw. im Keller, es geht auf Weihnachten und das Jahresende zu und so mancher Weinort erglänzt im Lichterschmuck der Weihnachtsmärkte. Eine gute Zeit, sich für kommende Festivitäten mit prickelndem Sekt und edelsüßen Weinen bzw. edlem Eiswein einzudecken.

 
PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Ausführliche Info:

Herausragende Ereignisse, rauschende Feste, die großen, bedeutenden, glorreichen und innigen Augenblicke des Lebens – sie alle sind fast untrennbar mit dem prickelnden Perlenspiel eines edlen Sektes verbunden.

Es muß jedoch nicht immer Schampus sein! Viele deutsche Sekte konnten ihren französischen Brüdern qualitativ gleichziehen.
Und die Deutschen lieben ihren Sekt. Mit einem Pro-Kopf Verbrauch von ca. 5 Litern sind sie sogar die unangefochtenen Weltmeister im Sekttrinken!
Sekt gilt wie kein anderes Getränk als Ausdruck von Lebensfreude, Temperament und kultiviertem Genuss. Zum Genießen braucht man zwar nicht immer einen besonderen Anlass, aber nach Möglichkeit stets einen besonderen Sekt.
Nun, Sekt findet sich im Regal jedes Supermarktes, aber echten „Winzersekt“ mit „persönlicher Note“ findet man nur vor Ort an der Quelle. Und speziell zum Jahresende gehört schließlich ein passender Sekt zu jedem Weihnachts- und Sylvesterabend mit dazu. Wie wäre es z.B. mit einem echten Pfälzer „Crémant brut“ oder Sekt auf Basis von „Riesling“ oder „Spätburgunder“? Oder, wer mal was anderes probieren möchte, ein Sekt auf Basis von „Gewürztraminer.“ Ein ECHT prickelndes Erlebnis!
Bringen Sie etwas Sektlaune mit und begeben Sie sich mit uns auf eine Sekttour der besonderen Art. Auf eine Entdeckungsreise in ausgesuchte Pfälzer Sekthäusern. Lassen wir die Korken knallen und probieren wir bei einigen „handverlesenen“, uns persönlich bekannten Winzerbetrieben außergewöhnliche Rebsortensekte, die mit ihren differenzierten Aromen selbst anspruchsvolle Kenner überzeugen. Gerade der Riesling reagiert auf verschiedenen Böden mit sehr unterschiedlichen Geschmacksbildern!.
Alternativ zum Sekt sind edelsüße Weine und Eisweine als Aperitif oder Dessertwein bzw. als Debüt oder auch als krönender Abschluss eines Festmahles perfekte Begleiter edler Gaumenfreuden. Das volle Bukett dieser Weine weckt an kalten Wintertagen Erinnerrungen an sonnige, goldene Herbsttage und die Erntezeit.
Abgerundet werden unsere Sekt- und Weinerkundungstouren durch eine gepflegte Gastronomie und ein „moderates“ Kulturprogramm. Lassen Sie sich einem ereignisreichen Tag in angenehmer Atmosphäre verwöhnen! Nutzen Sie das Wellnessangebot Ihres Hotels. Versuchen Sie es einmal mit einer „WellViness Kur - dem Pfälzer Weg zum Wohlsein" (fakultativ), denn schließlich wollen wir die Pfalz mit „allen Sinnen“ erleben.

PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Reiseverlauf:

1. Tag (Do): Individuelle Anreise per Pkw oder Bahn nach Freinsheim, einem besonders hübschen und geschichtsträchtigen Weinort auf der Sonnenseite der Pfalz. Erstes gemeinsames Abendessen und Vorstellung des Programms. (A)

2. Tag (Fr): Ausflug nach Wachenheim und Spaziergang hinauf zur immer noch mächtigen Ruine der Wachtenburg. Erbaut im 11./12. Jahrhundert, ist sie das malerische Wahrzeichen der Stadt Wachenheim. Die Wachtenburg gehörte zu einem Burgensystem, das von Kaiser Konrad II. (Salier), dem Staufenkaiser Friedrich I. und Pfalzgraf Konrad von Hohenstaufen zum Schutz der Staufischen Kernlande angelegt wurde. Mittagspause im romantischen Winzerdorf und Rieslingmeka der Pfalz, Forst. Sichtlich gestärkt geht es anschließend auf einer ca. einstündigen Wanderung entlang der berühmten  Forster Weinlagen Pechstein,  Ungeheuer und Musenhang nach Deidesheim.
Das romantische Deidesheim, einer der bekanntesten Orte an der Deutschen Weinstraße, ist Anziehungspunkt für Weinliebhaber und Weinkenner, für Künstler und Prominente, für Gäste aus ganz Europa. Mit seinen malerischen Gässchen, den berühmten Weingütern und einer Vielzahl gastronomischer Betriebe die zum Verweilen einladen, gehört der Edelweinort Deidesheim sicherlich zu den schönsten Orten in der Pfalz. Es ist daher kein Wunder, dass Deidesheim vom Deutschen Weininstitut (DWI) als erster von 13 deutschen Weinorten mit dem Titel " Höhepunkte der Weinkultur" ausgezeichnet wurde.
Die kleine Stadt an der Mittelhaardt ist die Heimat der Familie Reis, die auf eine 400jährige Weinbautradition zurückblicken kann. Obwohl der Weinbau über die Jahrhunderte hinweg unter ständig wechselnder politischer Herrschaft betrieben wurde, mal deutsch, dann wieder französisch, je nachdem, wer in der Pfalz gerade das Sagen hatte, blieb das Familienunternehmen bis heute in Privatbesitz. Ein echtes Traditionsunternehmen – und - erstaunlicherweise trotzdem immer noch ein Geheimtipp. Neben den berühmten Weingütern, die sozusagen "in aller Munde sind", gibt es in jeder Weinregion natürlich auch die "Geheimtipps" oftmals junge ambitionierte Kellermeister und Winzer, die Jahr für Jahr Spitzenqualitäten produzieren und Sie zu oftmals erstaunlich "kundenfreundlichen" Preisen abgeben.
Führung und Sektprobe in der „Sektkellerei  Deidesheim“ mit Sektmeister Renk, einem der besten seiner Zunft.  Lassen wir uns von ihm in die hohe Kunst der Sektherstellung einweihen und  verkosten wir eine Auswahl seiner Sekte.
Ein Wein kann nur so gut sein, wie die Traube aus der er gemacht wird. Ebensolches gilt natürlich auch für den Sekt, den „schäumenden Wein", der aus dem sogenannten Sektgrundwein vergoren wird. Die besondere Qualität muss schon im Weinberg wachsen und das Lesegut muss von hoher Qualität sein. Nach der Lese kann Sie nur noch erhalten werden. Wer dies beherzigt, dem gelingt es wie Sektmeister Renk die hohe Qualität der Flaschengärung aus der Champagnerherstellung auf die erstklassigen Riesling- und Burgundergrundweine der Pfalz zu übertragen. Und das mit einer hochmodernen Ausrüstung! Die „Rüttelmaschine“ z.B. kommt direkt aus der Champagne, denn die rüttelt die Hefe noch akribischer ab als man es von Hand schaffen könnte.
Der größere Teil der Sekte wird durch Vergärung der Grundweine in modernen Edelstahlbehältern produziert – ein Verfahren, das es erlaubt fruchtige und frische Sekte in einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis herzustellen.
Die Spitzencuvees des Hauses werden weiterhin in der traditionellen Flaschengärung ausgebaut.
Im stark gewachsenen Sortiment sind mittlerweile 18 Sektspezialitäten zu finden, von fruchtbetonten Privat-Cuvee-Sekten bis hin zu exklusiven Rebsortensekten wie Spätburgunder oder Gewürztraminer. Die Hauptrolle mit 70 Prozent der Gesamtmenge spielt jedoch der Riesling, seit jeher die klassische Rebsorte für deutsche Spitzensekte. Lassen Sie sich begeistern von der herausragenden Qualität und der faszinierenden Vielfalt der Pfälzer Sekte!
Nach der Besichtigung und Sektprobe besichtigen wir das „Museum für Weinkultur“, untergebracht im malerischen alten Rathaus des Weinortes.
Den Abend beschließen wir bei einer „Historischen Sektprobe“ mit zünftigem Weinbauernschmaus im Sekt- und Weingut Giessen. (HP)

3. Tag (Sa): Die Weinernte ist sicher unter Dach und Fach bzw. im Keller und bei den meisten Winzerbetrieben ist im Wingert etwas Ruhe einkehrt. Jedoch nicht bei allen. Denn erst wenn’s dann Ende November „richtig kalt wird“, so um die – 8 bis –10° C., kann bei klirrender Kälte die Eisweinlese beginnen. In einigen Orten der Pfalz rücken dann ein paar ganz unentwegte Winzer in den frühen Morgenstunden aus, um gefrorene Trauben von den Rebstöcken zu schneiden. Erst dann haben die verwendeten Rebsorten Mostgewichte von 165 bis 180 Öchsle und mehr erreicht. Besonders beliebt ist die Sorte Riesling, die dem süßen Eiswein eine elegante Säurenote verleiht.
Der Eiswein ist die „Königsliga der Edelsüßen Weine“, jedoch sind nur wenige Winzer bereit kostbare Trauben für den Eiswein hängen zu lassen. Die Eisweinproduktion ist äußerst aufwändig und risikoreich, das Ergebnis nicht planbar! In manchen Jahren kann es so gut wie keinen Eiswein geben, weil es nicht kalt genug wird. Bleibt das Wetter zu mild, verliert der Winzer die gesamte Erntemenge! Selbst unter guten Bedingungen liegen die Erträge dann nur bei ca. 5 - 10% der Menge, die z.B. auf gleicher Fläche für einen Kabinettwein geerntet wird, was die relativ hohen Preise erklärt.
Viele Winzer entscheiden sich daher eher für das edelsüße Segment Trockenbeeren-Auslesen, für die ein trockener und warmer Herbst Ende Oktober / Anfang November sicherere Klimabedingungen schafft.
Der Eiswein ist ein ganz besonderer und sehr hochwertiger Wein. Für seine Herstellung werden die Trauben bis zum Frosteintritt am Rebstock belassen, da die gewünschte Steigerung des Mostgewichts auf über 120 Grad Öchsle (Mindestmostgewicht) nur bei starkem Frost möglich ist. Voraussetzung ist eine länger als fünf Stunden anhaltende Außentemperatur von mindestens minus sieben Grad oder kälter. Dazu kommt, dass die Lese in den frühen Morgenstunden bei Kälte und Dunkelheit (damit die Trauben nicht auftauen) sowie größtenteils per Handarbeit erfolgen muss.
Beim Pressen wird aus den gefrorenen Trauben der konzentrierte Traubensaft mit allen extrakt- und zuckerreichen Inhaltsstoffen gewonnen. Dieser Vorgang verläuft sehr langsam und kann mehrere Stunden dauern. Der süße Most mit den Extraktstoffen hat einen tieferen Gefrierpunkt als Wasser. Nur dieses Mostkonzentrat läuft ab und soll vergären. Die Eiskristalle oder das Eis bleiben zurück und werden mit dem Trester ausgeschieden. Beim Abpressen auf der Kelter muss ständig kontrolliert werden, wie sich das Mostgewicht (der Zuckergehalt) verändert.
Charakteristisch für Eiswein ist die Verbindung von konzentrierter Süße und hoher Säure, die in den Aromen oft an Karamell- und Honignoten erinnert.
Der edle Eiswein präsentiert sich als krönender Abschluss eines Menüs zum fruchtigen Dessert, zu Eis oder zum Sorbet. Aber auch solo als Aperitif ist er hervorragend geeignet. Einfach lecker!
Begeben Sie sich mit uns auf Entdeckungsreise durch die Welt der edelsüßen Weine, erfahren Sie im Rahmen unserer Weinverkostung im Weingut Gabel in Herxheim Interessantes über die Entstehung der Edelsüßen Weine im Weinberg und im Keller.
Gemeinsam durchwandern wir auf dem Weg von Freinsheim nach Herxheim deren bekannten Weinlagen und erfahren mehr über das hiesige Terroir und den Weinbau.
Am Ende unserer ca. einstündigen Terroirwanderung stärken wir uns im Weingut Gabel an einer kleinen Winter-Winzer-Vesper und besichtigen die sehenswerten Kellergewölbe des Weingutes. 
Im Anschluss verkosten wir 3-4 Edelsüße Weine aus den erwanderten Lagen und als Krönung des Tages einen der sehr seltenen Eisweine.
Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, Weine der Spitzenprädikate Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein unter kundiger Anleitung zu genießen!  Zudem eine gute Gelegenheit, sich für kommende Festivitäten mit „Edlen Topfen“ einzudecken.
Anschließend geht es zurück nach Freinsheim, dass wir auf einem Rundgang besichtigen. Das "Rothenburg der Pfalz" besitzt noch eine mittelalterliche Ringmauer aus dem 15. Jahrhundert, die mit diversen Türmen und Toren die Altstadt umschließt.
Wer dann noch etwas Zeit und Muße hat bummelt ein wenig in historischer Kulisse über den berühmten Freinsheimer Weihnachtsmarkt. Dort gibt es dann „Glühwein statt Eiswein!“
Festlicher Höhepunkt eines jeden Adventswochenendes ist das um 17 Uhr in pfälzischer Mundart aufgeführte Weihnachtsspiel mit lebender Krippe am Historischen Rathaus bei Einbruch der Dunkelheit.
Lassen Sie sich an diesem Abend von uns verführen und genießen ein 4-Gänge Gourmetmenü in einem ausgesuchten Restaurant. Ein Diner, perfekt abgestimmt auf die feinen und eleganten Sekte und Weine der Pfalz (VP).

4. Tag: Individuelle Abreise im Laufe des Vormittags. (F)

PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise