Deidesheim

Terroirwandertag C - durch die berühmten Forster Weinlagen

Wie kommt der Stein in den Wein
Zusammenfassung:

Geschützt von den Höhen des Pfälzerwaldes im Westen und begrenzt vom Rhein im Osten liegt die Deutsche Weinstraße in einer der schönsten Landschaften Deutschlands. Das milde, fast südländische Klima, die fruchtbaren und geologisch sehr vielfältigen Böden, alles passt hier bestens zusammen, damit nicht nur der Wein gut gedeiht.
Wie könnte man eine Weinlandschaft mit ihren Menschen und ihrer gewachsenen Kultur besser "begreifen", als wenn man sie sich auf Schusters Rappen erwandert, mit den Menschen und Winzern spricht, ihre Kulturdenkmäler, Geschichte als auch Weinlagen und Terroirs kennenlernt! Und natürlich auch ihre Weine vor Ort in geselliger Runde probiert.
Entdecken Sie mit uns die Grundlagen des Terroirgedankens auf einer genussvollen Weinbergwanderung durch Deidesheimer und Forster Weinlagen. Vergleichen Sie dabei Bodenprofile und klimatische Bedingungen in den einzelnen Weinbergslagen, und vor allem: Erschmecken Sie im Rahmen einer vergleichenden Weinprobe im Weinberg die Vielfalt der unterschiedlichen Terroirs im Wein!

 
PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Ausführliche Info:

Rund 200 Hektar betragen die Weinbergflächen des kleinsten Weinortes an der Deutschen Weinstrasse. Aber mit dem Forster Freundstück, Jesuitengarten, Kirchenstück, Musenhang, Pechstein und Ungeheuer finden sich hier Rieslinglagen von Weltruf.
Bei der Klassifizierung der Weinbergslagen als "Terroir" bzw. für einen standortangepassten Weinbau spielt der Boden neben dem Faktor Klima eine zentrale Rolle. Bodeneigenschaften wie Wasserspeicherfähigkeit oder Nährstoffverfügbarkeit bestimmen nicht nur das Wachstum der Reben, sondern beeinflussen auch den Charakter der Trauben und somit den Geschmack des Weines. Sie bringen die typischen Aromen der diversen Rebsorten und die des Rieslings im speziellen erst zur vollen Entfaltung. Vereinfacht gesagt setzt sich das "Terroir" aus den drei Bausteinen "Winzer, Klima und Boden“ zusammen.
König der Pfälzer Weine ist der Riesling. Er begeistert immer wieder durch seine Komplexität, seine Lebendigkeit und seine große  Anpassungsfähigkeit an Klima und Böden.
Eine naturnahe Bewirtschaftung, viel Handarbeit, niedrige Erträge, ausreichend Zeit zum Reifen sowie die pflegende Hand des Winzers und des Kellermeisters ergänzen, was die Natur zum Wohle der Rebe und des Weins bereits vorgegeben hat.
Grundlagen für eine faszinierende Fülle der Aromen, Eleganz und Mineralität, sowie der Lagerfähigkeit, die unsere Deidesheimer und Forster Terroir-Weine auszeichnen.

PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Reiseverlauf:

Tagesprogramm

09:00 Uhr: WILLKOMMEN in der Pfalz. Begrüßung in Forst durch Rudolf Hoffmann, Wein- & Kulturbotschafter der Pfalz am Weinprobierstand Forst (an der Dorfumgehungsstraße und einzigen Ampel in Forst / An der Bushaltstelle hält auch der Bus aus Neustadt).

Beginn unserer geologischen Terroir- und Weinwanderung. Deidesheimer und Forster Rieslinge gehören zu den berühmtesten der Weinwelt und sind international wohl bekannt. In jedem der vielen Weinführern gehören Sie zu den Spitzenreitern. Ihren besonderen Charakter verdanken Sie der geologischen Entwicklungsgeschichte des Rheingrabenbruches.
Die Geotektonischen Auswirkungen und Verwerfungen des „Rheingraben-Bruches“ reichen über viele Millionen Jahre bis hinein in unsere Zeit. Bescheren den Winzern entlang des Oberrheingrabens aufgrund der großen geologischen Vielfalt ein reiches Spektrum unterschiedlichster „Terroirs“ und damit verbunden eine einzigartige und komplexe Aromenvielfalt der Weine. „Rheingold“ der „flüssigen“ und schönsten Art.

Nach einem kleinen Spaziergang durch den Ort laufen wir durch die Weinlage Forster Elster hinauf an den Haardtrand. Am Geotop Kirchenberg in der Weinlage Kirchenberg bieten sich auf Schautafeln sehr bildhafte Einblicke in die erdgeschichtliche Vergangenheit und die Geologie des Rheingrabenbruches. Grundvoraussetzungen für die besonderen Terroirs der Deidesheimer und Forster Lagen.

Die Weinlage Kirchenberg, als Teil der größeren Deidesheimer Lage Hergottsacker, wird geprägt durch Lösablagerungen, die teilweise bis zu 8 m Mächtigkeit erreichen.  Sie bilden hier am Waldrand der Mittelhaardt ein sehr spezielles Terroir, das wunderbar feinfruchtige Weine hervorbringt. Nach diesem ersten Ausflug in die Erdgeschichte wechseln wir hinüber in die Weinlage Hahnenböhl.
Das kleine Plateau des Hahnenböhl besteht aus den Überresten eines mehr als 30 Millionen alten Korallenriffes. Im Westen schützt der Pfälzer Wald die Reben vor Regen und Sturm, im Osten strecken sie sich der Morgensonne entgegen. Der Untergrund aus Kalksteingeröll liefert die Grundlage für mineralische Weine mit ausgeprägter Säurestruktur.
Wahrzeichen der Weinlage Hahnenböhl ist ein malerisches Wetterkreuz, das jedes Unheil von den Weinbergen und Reben fern halten soll.
Anschließend erreichen wir die Weinlagen der Gemeinde Forst. Begünstigt durch ein besonders mildes Klima wachsen in Forst die bekanntesten Rieslinge der Pfalz. Mit dem Forster Freundstück, Jesuitengarten, Kirchenstück, Musenhang, Pechstein und Ungeheuer finden sich hier Rieslinglagen von Weltruf.

Eine seltene geologische Vielfalt - Basalt und verwitterter Sandstein – gemischt mit Kalk, Lehm und Ton - trägt dazu bei, dass der „König der deutschen Weißweine“ hier auf diesen Forster „Terroirs“ zu höchster Reife kommt.
Kenner wissen, dass die Forster Weinberge an der Spitze der höchsten Bonitätsklassen in Deutschland stehen. Ein Standortvorteil und großes Glück für die Forster Winzer - denn - Große Weine brauchen große Lagen!
Bei einer kleinen Verkostung in den Forster Weinbergen erschmecken wir dann die unterschiedlichsten Forster Terroirs im Wein am Beispiel von Rieslingen aus den Weinlagen Ungeheuer und Pechstein.
Zur Mittagszeit erreichen wir gegen 12:30 Uhr wieder Forst. Ende der Veranstaltung. Hungrig geworden freuen wir uns auf eine deftige Winzervesper in einer netten Weinstube. Gerne reservieren wir Ihnen auf Wunsch einen Tisch.

 

PAT Servicetelefon: (06326) 96 757 63
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
AGB  ·  Reisebedingungen  ·  Reiserücktritt  ·  Buchungsfax
Leistungen:

Weinprobe mit jeweils 4 berühmten und ausdrucksstarken Weinen aus Deidesheimer und Forster Spitzenlagen (HERRGOTTSACKER, HAHNENBÖHL, PECHSTEIN und UNGEHEUER) im Wingert, weinkundige Tourenführung mit Erläuterung zur Geologie des Rheingrabens sowie zum Weinbau und den Terroirs in den Deidesheimer und Forster Spitzenlagen durch PAT-Wein- & Wanderführer und Kultur- & Weinbotschafter Rudolf HOFFMANN.

Reisetermine und Preise:
Terroirwandertag C - durch die berühmten Forster Weinlagen
Preis:28,- EUR Teilnehmergebühr

ab / bis Forst (Bushaltestelle Weinprobierstand)

Termin:DE-TWC19A  31.03.2019
 DE-TWC19B  22.04.2019
 DE-TWC19C  19.05.2019
 DE-TWC19D  23.06.2019
 DE-TWC19E  21.07.2019
 DE-TWC19F  25.08.2019
 DE-TWC19G  22.09.2019
 DE-TWC19H  27.10.2019
 DE-TWC19I  16.11.2019
Teilnehmer:10 bis 18 Teilnehmer
PAT Servicetelefon:
(06326) 96 757 63
 
Forst Weinwanderung
FORST2
FORST3
FORST5
FORST7
FORST8
FORST9
TWC-0001
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
terroirwanderung forst
Forst Weinwanderung
Forst Weinwanderung
forst33
forst90