Pfalz und Nachbarregionen

Terroirwandertag S - „Prosit die Pfalz“

„Was Sie schon immer über Sekt wissen wollten!“
Zusammenfassung:

Wenn die Herbststürme das restliche Weinlaub von den Reben fegen, erste Nachtfröste und Frühreif den Winter ankündigen und im Wingert etwas Ruhe einkehrt, dann wird es in der Pfalz wieder geruhsam und sogar besinnlich. Die Weinernte ist sicher unter Dach und Fach bzw. im Keller, es geht auf Weihnachten und das Jahresende zu. Eine gute Zeit, sich für kommende Festivitäten mit Sekt einzudecken.
Herausragende Ereignisse, rauschende Feste, die großen, bedeutenden, glorreichen und innigen Augenblicke des Lebens – sie alle sind fast untrennbar mit dem prickelnden Perlenspiel eines edlen Sektes verbunden.
Sekt gilt wie kein anderes Getränk als Ausdruck von Lebensfreude, Temperament und kultiviertem Genuss. Zum Genießen braucht man zwar nicht immer einen besonderen Anlass, aber nach Möglichkeit stets einen besonderen Sekt mit „persönlicher Note“.
Und speziell zum Jahresende gehört schließlich ein passender Sekt zu jedem Weichnachts- und Sylvesterabend mit dazu. Wie wäre es z.B. mit einem echten Pfälzer „Crémant brut“ oder Sekt auf Basis von „Riesling“ oder „Spätburgunder“? Oder, wer mal was anderes probieren möchte, ein Sekt auf Basis von „Gewürztraminer“, „Saint Laurent“ oder „Rotem Muskateller“! Ein ECHT prickelndes und spannendes Erlebnis.

 
PAT Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Ausführliche Info:

Flaschengärung statt Massenware aus dem Tank. Guter Winzersekt wird für selbst für französischen Champagner mittlerweile eine echte Konkurrenz. Gerade die jungen Pfälzer Schaumwein-Spezialisten müssen nicht mehr ehrfürchtig ins Nachbarland Frankreich schauen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Familien-Weingut WIND-RABOLD in Burrweiler. Seine interessanten und gut gemachten Schaumweine stehen für die neue deutsche Sektklasse.
Aufgrund einer neuen dynamischen Winzergeneration in der deutschen Winzersekt-Szene haben sich in den letzten Jahren die Stilistiken und Qualitäten der Winzersekte deutlich weiterentwickelt. Pfälzer Winzer haben dabei ihren eigenen Stil gefunden und produzieren daher keine Kopie eines Champagners. Ein wichtiger Grund dafür sind die sehr unterschiedlichen und vielfältigen Terroirs der Pfälzer Weinlagen als auch die Vielfalt zugelassener Rebsorten. Champagner darf nur aus den Burgundersorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay bestehen. In Deutschland werden neben Schaumweinen aus den Burgundersorten auch einzigartige Rieslingsekte und Sekte ausgefallener Rebsorten angeboten, frisch, fruchtig und eben anders. Klimatisch ist die Champagne im Vergleich zur Pfalz sogar eher benachteiligt.
Deutschen Schaumwein mit Champagner zu vergleichen, galt bis vor einigen Jahren noch als vermessen. Inzwischen können sich die besten Pfälzer Winzersekte mit der Champagne messen.
Bringen Sie etwas Sektlaune mit und begeben Sie sich mit uns auf eine Sekttour der besonderen Art in die Weinlagen von Burrweiler. Lassen wir die Korken knallen und probieren wir außergewöhnliche Rebsortensekte in geselliger Runde. Probieren wir ausgefallene Pfälzer Winzersekte vom Weingut WIND-RABOLD, die mit ihren differenzierten Aromen selbst anspruchsvolle Kenner überzeugen.

PAT Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise
Reiseverlauf:

Individuelle Anreise per Pkw oder Bus nach Burrweiler, einem hübschen und geschichtsträchtigen Weinort an der südlichen Deutschen Weinstraße.

09:30 Uhr: Begrüßung am Weingut WIND-RABOLD (gute Parkmöglichkeit). Anschließend unternehmen wir einen kleinen Spaziergang durch den Ort und laufen durch einige Weinlagen des Weingutes mit den typischen Terroirs der Sekte.
Dabei erfahren wir die Grundlagen des Weinbaus im Weinberg  mit den entsprechenden, Rebsorten. Für den Sektgrundwein werden nur Trauben aus den eigenen Weinbergen verwendet, was den Sekten die persönliche die Handschrift des Weinguts verleiht.
Im Weingut erfahren wir dann mehr über den Ausbau der unterschiedlichen Rebsorten im Keller. Vertieft durch eine anschließende Sektprobe. Also eine Erkundungstour vom Weinberg bis ins Glas. Lassen wir uns von diesen besonderen Weinlagen, Rebsorten und später von den Sekten überraschen.
Freuen wir uns auf eine interessante Einführung in die Geschichte des Champagners und des Sektes. Lassen wir uns in die Geheimnisse traditioneller Sektherstellung einweihen. Im Weingut ist noch alles „Handarbeit“. Die Sekte werden z.B noch ganz klassisch von Hand gerüttelt. Alle Winzersekte werden im Weingut nach der traditionellen Flaschengärmethode hergestellt.

Wir erfahren Interessantes und Wissenswertes über die Herstellung klassischer Flaschengärung, die Cuvée, die Dosage und die zur Champagner- und Sektherstellung erforderlichen technischen Einrichtungen. Welche Faktoren haben im gesamten Herstellungsprozess von der Arbeit im Weinberg bis zur Dégorgement Einfluss auf den Sekt? Was hat es auf sich mit der „2. Gährung“. Wir stellen uns die Fragen – Warum schmeckt der Sekt gerade so und nicht anders? Welchen Einfluss hat die Wahl der Rebsorte? Was ist der Moussierpunkt? Warum perlt der eine Sekt feiner als der andere? Wieso empfinden wir Faszination und Genuss, den ein guter Sekt auslöst, wenn er auf den Gaumen trifft? Bei einer Verkostung können wir uns von der Qualität der weit über die Region hinaus geschätzten Sekte von 6 verschiedenen Rebsorten überzeugen. Ende der Veranstaltung gegen 12:30 – 13:00 Uhr.


Unser Tipp: Gegen Mittag besteht Gelegenheit zu einer Pfälzer Winzervesper in einer urigen Weinstube (z.B. Winzergaststätte „Grafen von der Leyen“, Weinstraße 18, Burrweiler. Tel: 06345 / 3620. Wir empfehlen rechtzeitig zu reservieren.).


Anforderungen: Terroirwanderung von ca. 1,5 Stunden auf Weinbergwegen und Pfaden.

PAT Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine und Preise